Häufig gestellte Fragen zur Therapie

 

 

 

 

 

 

Kann mir die Schmerzordination bei meinen Schmerzen helfen?

In der Schmerzordination behandeln wir Patienten mit akuten oder chronischen sowie komplexen Schmerzen. Zu uns kommen Patienten, die in anderen Ordinationen gehört haben, dass „man da leider nichts mehr machen kann“ und dass „Sie mit den Schmerzen leben werden müssen“.

 

Sowohl bei chronischen Rückenschmerzen oder wiederholten Wirbelsäulenoperationen, als auch bei jahrelangen Kopfschmerzen, wenn wir schon keine absolute Schmerzfreiheit erzielen können, verhelfen wir Ihnen doch zu mehr Lebensqualität, wenn Sie Ihre Schmerzen zumindest ab und an vergessen können.

 

In der Schmerzordination erhalten Sie die Behandlung, die ich auch meinen Familienmitgliedern anbieten würde. Von wiederholten Infiltrations- oder Infusionskuren halten wir auf Basis der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wenig und bieten Sie daher nicht an. Moderne Schmerztherapie für komplexe und chronische Schmerzzustände ist zwischenzeitlich eine Spezialdisziplin, die von Ärzten verschiedener Fachrichtungen, vorweg den Fachärzten für Anästhesiologie und Intensivmedizin, angeboten wird. In der Behandlung chronischer oder komplexer Schmerzbilder stehen speziell geschulten und erfahrenen Ärzten eine Menge unterschiedlichster Medikamentengruppen (Opioide, Antidepressiva, Antiepileptika, Botulinum Toxin, ...)  zur Verfügung. Gerade bei älteren Patienten oder Patienten mit vielen Begleiterkrankungen ist das Finden der perfekten medikamentösen Einstellung mitunter aufwändig. Geben Sie uns die Chance, geben Sie sich die Chance, wieder für mehr Lebensqualität.

 

Je nach Bedarf wird die medikamentöse Therapie um eine nicht-invasive (Physiotherapie, Schmerzberatung, Laser, TENS Therapie...) oder invasive Behandlungen (Infiltrationen, Ultraschall gezielte Injektionen, Nervenblockaden, Single Shot Epidurale bis hin zu Schmerzschrittmacher) erweitert.

 

Wann soll ich mit meinen Schmerzen zu Ihnen kommen?

Schmerzen können das Leben von Betroffenen massiv beeinflussen, Schmerzen können die Betroffenen zermürben, Schlaf, Appetit, soziales Zusammenleben ... alles leidet unter den nicht enden wollenden Schmerzen. Sollten Sie schon den Satz gehört oder den Eindruck vermittelt bekommen haben, dass „man gegen die Schmerzen leider nichts tun kann“, „Sie damit leben werden müssen“ oder, dass man Ihnen Ihre Schmerzen in der geschilderten Intensität nicht glaubt, dann sind Sie bei uns richtig!

 

Ideal wäre es selbstverständlich, wenn Sie bereits zu uns kommen, bevor die Schmerzen chronisch werden, sprich der Schmerz, seine Warnfunktion verliert und zur eigenständigen Schmerzerkrankung wird. In der Regel kommen die Patienten aber erst nach vielen Arztbesuchen bei Allgemeinmedizinern, Orthopäden, Neurologen etc. zu uns.

 

Was erwartet mich bei der Schmerztherapie?

Hier in der Schmerzordination gibt es Schulmedizin in seiner besten Bedeutung, d.h. bei uns gibt es moderne Schmerztherapie auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse mit einer gehörigen Portion Menschlichkeit! Ein offenes Gesprächsklima ist uns für Ihre erfolgreiche Behandlung wichtig, auch um realistische von unrealistischen Erwartungen zu trennen. Jede Schmerztherapie beginnt mit einem ausführlichen Anamnesegespräch, das bis zu einer Stunde dauern kann. Die Zeit braucht es besonders bei chronischen oder besonders komplexen Schmerzbildern, um mit Ihnen Ihre Befunde zu besprechen und anhand der Untersuchung eine Diagnosenstellung zu erreichen. Anschließend bieten wir Ihnen einen individuellen Therapieplan, bei dem neben einer medikamentösen Therapie auch Infiltrationen, Physiotherapien oder Schmerzberatung zum Einsatz kommen können. Nicht immer braucht es alle Ansätze, welche Methoden für Sie die richtigen und notwendigen sind, finden wir in unserem Gespräch heraus.

 

Ziel der Schmerzordination ist, wieder mehr Lebensqualität und Zuversicht in Ihren Alltag zurück zu bringen.

Wie lange dauert eine Schmerztherapie?

Je länger die Schmerzen bestehen, umso länger dauert eine zufriedenstellende Behandlung, wie ich aus jahrelanger Erfahrung als Schmerzmediziner weiß. Tatsächlich kann man dazu keine allgemein gültige Auskunft geben. In der Regel kann man aber bei einer Mehrzahl der Patienten eine deutliche Steigerung der Lebensqualität bereits nach dem dritten Folgetermin feststellen. Die Anzahl der weiteren Besuche richtet sich ausschließlich nach Ihren Bedürfnissen, teure Kontrollbesuche, nur um zu hören, dass alles passt, gibt es bei uns nicht.

Gibt es Nebenwirkungen?

Ja, ein effektive Schmerztherapie kann Nebenwirkungen haben. Je nach verwendeten Medikamenten oder Behandlung können die Nebenwirkungen beträchtlich variieren. Häufigste Nebenwirkungen vor allem bei Behandlungsbeginn mit starkwirksamen Medikamenten wären Übelkeit und mitunter auch Müdigkeit, Konzentrationsschwäche. Selten muss bei Therapiebeginn von Autofahren abgeraten werden.

 

Was dem einen Patienten hilft, kann beim nächsten Patienten die Wirkung verfehlen. Unser Versprechen ist, wir lassen Sie nicht alleine! Die Apotheken sind voller Medikamente, welches für Sie das geeignete ist, werden wir - Ihr Vertrauen vorausgesetzt - gemeinsam herausfinden. Wenn Sie an Nebenwirkungen leiden, bitte ziehen Sie nicht enttäuscht zum nächsten Arzt weiter, sondern wenden Sie sich an uns, wir finden eine Lösung.

Mo - Fr     13:00 -  18:00 
Sa - So       Geschlossen

 Bitte bewerten Sie uns : 

  • Facebook
  • Google+
  • w-facebook
Bildschirmfoto 2019-06-03 um 20.13.43.pn